Yogalehrausbildung

Yoga als Lebensweg

Yogalehrausbildung (BDY/EYU) in drei Modulen

Seit über 30 Jahren bilden wir Yogalehrer*innen aus. Unsere Ausbildung ist vom Berufsverband deutscher Yogalehrenden (BDY) und der europäischen Yoga-Union (EYU) offiziell anerkannt. Seit Frühjahr 2021 bieten wir die Ausbildung in modularer Form an, mit der Option, den Abschluss Yogalehrer*in BDY/EYU (Modul I, II und III) zu erwerben. Alternativ führt die Ausbildung mit Modul I und II zum Abschluss Yogalehrer*in Basic BDY. Für Teilnehmer*innen, die ein Yoga-Intensiv-Studium für sich selbst ohne Prüfungsabschluss wünschen, stehen alle drei Module selbstverständlich auch einzeln offen. Dieses modulare System bietet Dir mehr Freiheit zu wählen, wie intensiv Du Dein Yogastudium gestalten möchtest und in welchem Rahmen sich der zeitliche und finanzielle Aufwand hierfür bewegen soll.

Wir sind ein Dozent*innen–Team, bestehend aus erfahrenen Yogalehrer*innen BDY/EYU mit jeweils beruflichen Qualifikationen als Physiotherapeut*innen, Heilpraktiker*innen, Psycholog*innen, Sozialpädagog*innen, Coaches und Indolog*innen.

Der Yoga, gemäß der von uns vertretenen Tradition, ist in erster Linie ein geistiger, spiritueller Weg. Wir fühlen uns mit der Praxis der Meditation verbunden. Für uns dient Yoga als Weg in die innere Freiheit. Es sollte die Bereitschaft und das Interesse vorhanden sein, sich intensiv dem Selbststudium zu widmen, d.h. der Auseinandersetzung mit der eigenen Person und somit dem eigenen persönlichen und spirituellen Wachstum.

Auf einen Blick

Investitionen

Modul I: 3.600,00 €
Modul II: 2.200,00 €
Modul I + II Kombi: 5.350,00 €
Modul III: 3.200,00 €

zzgl. Material, Coaching und Prüfungsgebühr

Termine

Modul I Gruppe A: 2021 bis 2023 (ausgebucht)
Modul I Gruppe B: 2022 bis 2023
Modul II: 2023 bis 2024
Modul III: 2024 bis 2026

Ort

Haus am Schüberg
Ammersbek

Die Module

Yoga als Selbststudium

Yoga studieren und sich selbst erfahren

Dich interessiert Yoga über deine eigenen Yogastunden hinaus und du möchtest gerne mehr über die philosophischen Hintergründe, Atem und Meditation erfahren? Möchtest du erfahren, wie du Yoga noch mehr in deinen Alltag, jenseits der Matte, einbringen kannst?

Wir studieren gemeinsam die Samkhya-Philosophie und das Yoga-Sutra – und dies immer mit der Fragestellung, wie diese Texte unser eigenes Leben bereichern können. Wir vermitteln dir die yogaphilosophischen und -psychologischen Hintergründe und wie du aus dem Werkzeugkoffer dieses uralten Wissens über das menschliche Sein für dich geeignete Instrumente finden kannst, um dich selbst besser kennen zu lernen und dein Leben selbstwirksamer zu gestalten.

In den Praxisteilen erfährst du viel über unser intelligentes Körpersystem, Anatomie, verschiedene Atemmuster und die Funktionsweise unseres Geistes.
Da Yoga eine Erfahrungswissenschaft ist, wird dieses Wissen erlebbar in Hatha-Yoga-Praxis, Asana-Analysen, Pranayama und systematischer Entspannung sowie einführenden Meditationsübungen. In der Vermittlung legen wir großen Wert darauf, dass auch Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen und Erkrankungen in jeder Hinsicht am Yoga teilhaben können. Zudem findest du bei uns immer Raum innerhalb der Gruppe für Austausch, gemeinsames Lernen und Studieren.

Im Rahmen des ersten Moduls werden zudem auch Grundlagen der Unterrichtsgestaltung und Möglichkeiten geboten um erste eigene Erfahrungen im Yoga-Unterrichten zu machen.

Aufbaumodul für den Abschluss Yogalehrer*in Basic BDY

Yoga lehren – Vertiefung des Selbststudiums

Dieses Modul knüpft an die Inhalte des ersten Moduls an und bereitet die Teilnehmer*innen, die Yoga unterrichten wollen, auf den entsprechenden Abschluss Basic BDY vor. Aber auch ohne Prüfungswunsch kannst du selbstverständlich dein Yoga-Intensiv-Studium hier fortsetzen. Wir steigen ein in die Grundlagen der Lern-Psychologie, der Kommunikations-Psychologie und Gesprächsführung und beschäftigen uns damit, wie unser Geist seine eigene Wirklichkeit erschafft. In diesem Zusammenhang vertiefen wir das Studium des Yoga-Sutra als einer östlichen Wissenschaft vom Geist.

Mit dem Text der Bhagavad Gita begegnen wir ganz grundlegenden Fragen zu den Kriterien des Handelns in der Welt. Wir schauen nach Lebenssinn und Lebensaufgaben. In diesem Zusammenhang hast du die Möglichkeit, an einem Schweigetag teilzunehmen und dabei vielleicht etwas Neues über dich selbst zu erfahren.

Insgesamt vertiefen wir weiter die eigene Übungspraxis in der Körperarbeit, im Pranayama, der Tiefenentspannung und Meditation und erweitern auch hier das Wissen um die Besonderheiten von Hatha-Yoga und Meditationspraxis bei Krankheit und körperlicher Einschränkung. Der Abschluss von Modul I (300 UE) plus Modul II (200 UE) wird nach den aktuellen Richtlinien der zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) anerkannt.*. Mit der entsprechenden Grund- und Zusatzqualifikation kann eine Aufnahme bei der ZPP beantragt werden. Bei der Anerkennung durch die ZPP erstatten die Krankenkassen den teilnehmenden Mitgliedern eines Yoga-Präventionskurses bis zu 80% (max. 70,00 – 80,00 €) der Kursgebühren.

Aufbaumodul für den Abschluss Yogalehrer*in BDY/EYU

Yoga als Beruf(ung)

Das dritte und letzte Modul dient der Vertiefung des Yoga als Lebensweg. Neben den Themen Krisenmanagement und Stressbewältigung entsprechend der westlichen Psychologie lernen wir einige der ältesten Texte der Yogaphilosophie – „die Upanishaden“ – kennen. Wir setzen diese Erkenntnisse in Relation zu ausgesuchten Ansätzen der westlichen Philosophie. Dabei unternehmen wir einen Streifzug durch die Geschichte des Yoga und betrachten diese entsprechend der westlichen Denkansätze.

Ein Seminar im Rahmen dieses Moduls ist der körperorientierten Selbsterfahrung (Hakomi) gewidmet, was unsere bisherigen Teilnehmer*innen für die Gruppe als sehr verbindend und persönlich bereichernd erlebt haben.

Bezüglich der Unterrichtspädagogik behandeln wir die Besonderheiten verschiedener Zielgruppen (wie z.B. bei Hochsensibilität, Schwangerschaft oder posttraumatischen Belastungsstörungen) sowie die speziellen Anforderungen des Einzelunterrichts. Ebenso wenden wir uns auch den Indikationen und Kontra-Indikationen von Yoga und Meditation für Menschen mit psychischen Erkrankungen zu.

Ein weiterer Schwerpunkt des dritten Moduls liegt in der Vertiefung der Meditationspraxis. Mit dem Abschluss BDY/EYU (800 UE) hast du eine fundierte Ausbildung für den Beruf als Yogalehrer*in und hast dir ein gutes Fundament geschaffen, um Menschen auf ihrem individuellen Yoga-Weg gut begleiten zu können.

Dieser – alle drei Module und 800 Unterrichtseinheiten umfassende – Ausbildungsgang ist nicht nur vom BDY, sondern auch von der Europäischen Yoga-Union, (EYU) sowie der Gemeinschaft Ahimsin und Yoga Alliance anerkannt.

Deine Investition

Modul I – Gruppe A

Yoga als Selbststudium (300 UE)
25 Monate (15 Wochenenden)

Monatliche Seminargebühr in 25 Raten 144,00 €
Seminargebühr gesamt 3.600,00 €
Ausbildungsmaterial pauschal 100,00 €
Einzelgespräch/-stunde 2 x 60 Min. je 85,00* 170,00 €
Mitgliedschaft im Himalaya Institut e.V., jährlich 85,00 €

Modul I – Gruppe B (alternativ zu A)

Yoga als Selbststudium (300 UE)
14 Monate ( 10 WE, 7 Tage, 4 Tage)

Monatliche Seminargebühr in 14 Raten 257,14 €
Seminargebühr gesamt 3.600,00 €
Ausbildungsmaterial pauschal 100,00 €
Einzelgespräch/-stunde 2 x 60 Min. je 85,00* 170,00 €
Mitgliedschaft im Himalaya Institut e.V., jährlich 85,00 €

Modul I Gruppe A & Modul II
als Kombiangebot

Yoga als Selbststudium inkl. Aufbaumodul und Abschluss Yogalehrer*in Basic BDY (500 UE)

Monatliche Seminargebühr in 39 Raten 137,18 €
Seminargebühr gesamt 5.350,00 €
Ausbildungsmaterial pauschal 200,00 €
Einzelgespräch/-stunde 2 x 60 Min. je 85,00* 170,00 €
Mitgliedschaft im Himalaya Institut e.V., jährlich 85,00 €
Prüfungsgebühr Yogalehrer*in Basic BDY 250,00 €

Modul I Gruppe B & Modul II
als Kombiangebot

Yoga als Selbststudium inkl. Aufbaumodul und Abschluss Yogalehrer*in Basic BDY (500 UE)

Monatliche Seminargebühr in 28 Raten 191,07 €
Seminargebühr gesamt 5.350,00 €
Ausbildungsmaterial pauschal 200,00 €
Einzelgespräch/-stunde 2 x 60 Min. je 85,00* 170,00 €
Mitgliedschaft im Himalaya Institut e.V., jährlich 85,00 €
Prüfungsgebühr Yogalehrer*in Basic BDY 250,00 €

Modul II

Aufbaumodul für den Abschluss Yogalehrer*in Basic BDY (+200 UE)
12 Monate

Monatliche Seminargebühr in 14 Raten 157,14 €
Seminargebühr gesamt 2.200,00 €
Ausbildungsmaterial pauschal 100,00 €
Einzelgespräch/-stunde 2 x 60 Min. je 85,00* 170,00 €
Mitgliedschaft im Himalaya Institut e.V., jährlich 85,00 €
Prüfungsgebühr Yogalehrer*in Basic BDY 250,00 €

Modul III

Aufbaumodul für den Abschluss Yogalehrer*in BDY/EYU (+300 UE)
20 Monate

Monatliche Seminargebühr in 20 Raten 160,00 €
Seminargebühr gesamt 3.200,00 €
Ausbildungsmaterial pauschal 100,00 €
Einzelgespräch/-stunde 2 x 60 Min. je 85,00* 170,00 €
Mitgliedschaft im Himalaya Institut e.V., jährlich 85,00 €
Prüfungsgebühr BDY/EYU* 650,00 €

Hinweise

*Weitere Einzelgespräch/-stunden im Rahmen der Ausbildung werden mit 85,00 € pro 60min. berechnet

Alle Abschlüsse werden nach den aktuellen Richtlinien (Stand 01.10.2020) von der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) zur Förderung durch die Krankenkassen anerkannt.

Für die Zulassung zur BDY-Prüfung ist eine Mitgliedschaft beim BDY sowie die erfolgreiche Durchführung von zwei externen Vorstellstunden erforderlich.

BDY Mitgliedschaft ab dem 2. Jahr erforderlich kostenlos
ab dem 3. Ausbildungsjahr jährlich* 92,00 €

*vorbehaltlich Änderungen des Mitgliedsbeitrages seitens des BDY

Unser Kooperationspartner, das Haus am Schüberg, bietet mit seinem idyllisch gelegenen Seminarhaus einen idealen Ort für alle Ausbildungsseminare.

Als Teilnehmende unserer Yogalehrausbildungsmodule erhältst du besondere Konditionen bei der Buchung der vegetarischen Vollverpflegung sowie der Übernachtung im DZ Comfort und EZ Classic. Die Buchung und Abrechnung hierfür erfolgt direkt mit dem Haus am Schüberg und ist in den oben genannten Ausbildungskosten nicht enthalten.

Termine

Die Infotage zur Yogalehrausbildung Start März 2022 finden im November 2021 statt.

Modul I

Gruppe A (YaS 32-A)

300 Stunden, 25 Monate
April 2021 – Mai 2023 | 15 Wochenenden | 300 UE

2021 2022 2023
23.04. – 25.04. 21.01. – 23.01. 20.01. – 22.01.
18.06. – 20.06. 04.03. – 06.03. 24.03. – 26.03.
20.08. – 22.08. 22.04. – 24.04. 05.05. – 07.05.
01.10. – 03.10. 10.06. – 12.06.
19.11. – 21.11. 02.09. – 04.09.
21.10. – 23.10.
18.11. – 20.11.

Alternativ: Gruppe B (YaS 32-B)

300 UE, 14 Monate
März 2022 – Mai 2023
Dieses Modul dauert nur 14 Monate, vermittelt jedoch dieselben Inhalte wie bei Gruppe A.

2022 2023
11.03. – 13.03. 27.01. – 29.01.
08.04. – 10.04. 10.02. – 12.02.
20.05. – 22.05. 03.03. – 05.03.
24.06. – 26.06. 28.04. – 30.04.
05.08. – 12.08.* 12.05. – 14.05.**
30.09. – 02.10.
25.11. – 27.11.22
*7 Tage ** Fr. 09:00 – So.14:00h

Modul II

Gruppe: YLA 32-M2

200 UE, 12 Monate *
Juni 2023 – Juni 2024 | Termine noch in Planung

Modul III

Gruppe: YLA 32-M3

300 UE, 20 Monate *
Juli 2024 – März 2026 | Termine noch in Planung

Alle Module folgen zeitlich direkt aufeinander.

*Änderungen vorbehalten

Ausbildungsort

Das Tagungs- und Bildungszentrum

Haus am Schüberg
Wulfsdorfer Weg 33
22949 Ammersbek/Hoisbüttel

Tel 040 – 605 00 20
Fax 040 – 605 25 38

befindet sich im Nordosten Hamburgs und ist mit Bahn und PKW gut zu erreichen. Nicht weit vom Seminarhaus finden Sie ein ausgedehntes Wald und Naturschutzgebiet, das in den Pausen zu Spaziergängen einlädt.

Anfahrtsbeschreibung

Mit dem Auto
Autobahn Hamburg-Lübeck, Abfahrt Ahrensburg in Richtung Ahrensburg. Dort den Hinweisschildern Richtung Ammersbek/Bergstedt folgen.
Du fährst durch Reeshoop am Schwimmbad Badlantic vorbei und folgen dem Straßenverlauf bis zur B 434 (ca. 4 km), dann nach links Richtung Hamburg-Hoisbüttel. In der Ortsmitte links in den Wulfsdorfer Weg abbiegen. Nach 500 Metern auf der linken Seite Zufahrt zum Haus am Schüberg.

Mit Bus und Bahn
Ankunft Hamburg-Hauptbahnhof, dem blauen Hinweisschild U1 nachgehen. Wenn du die U1 gefunden hast, Zug Richtung Ohlstedt nehmen; Hoisbüttel ist die Haltestelle vor Ohlstedt. Du kannst vom Bahnhof Hoisbüttel mit den Bussen 374 und 474 Richtung Timmerhorn/Ahrensburg bis Hoisbüttel-Ortsmitte fahren. Von der Haltestelle aus gehst du ca. 50 Meter auf der gefahren Straße zurück, biegst links in den Wulfsdorfer Weg und gehst ca. 500 m geradeaus bis zum Haus am Schüberg (nicht die Straße: Am Schüberg). Gesamte Fahrzeit ca. 1 Stunde.

Impressionen

Infobroschüre anfordern