„Das göttliche Herz“ – Tun was wir lieben und sich im Einklang mit der Schöpfung befinden

radha, rama, govinda und sita

Weiterbildung und Inspiration für Yogalehrer*innen und alle Interessierte

Leidenschaften, sinnenvoll, sinnenfroh und sensibel.

Lachen und Weinen, Tanz und Ektase

Demut und Hingabe, Bedürfnisse, Selbstliebe und Fürsorge.

Was lässt mich brennen? Was liebe ich wirklich?

Mit einem ganzheitlichen Ansatz werden in diesem Seminar die Mythologie, die Mystik und die Bedeutung der indischen Götterwelt mit der Philosophie des Yoga für die modernen Anforderungen und Ansprüche an Yogalehrende lebendig vermittelt.

Im göttlichen Herzen wird es darum gehen, sich die eigenen Bedürfnisse bewusst zu machen. Die Teilnehmer*innen werden sich mit ihrer Gefühlswelt verbinden, um so wieder mehr zu sich selbst zu finden. Wir wollen wieder zu Freude und Leichtigkeit finden, neuen Mut schöpfen, um neue Herausforderungen und Aufgaben des Alltags zu bestehen.

Dabei sind die körperlichen Asanas und Atemübungen, Mudras und Mantren auf das Thema des Seminars abgestimmt. Die Übungen werden mit den mythologischen Geschichten der Götterwelt verbunden. Es werden u.a. Übungen zu zweit und Unterstützungen im Üben durch den Partner stattfinden

Angestrebt ist der eigene, individuelle Zugang zu den Göttern und Ihren Kräften. Vielleicht entwickelt sich auch für einige Teilnehmer*innen eine ganz persönliche Beziehung zu einem, der im Seminar behandelten, Götter. Mit viel Freude entsteht ein spannendes Abenteuer zur Entdeckung eigener Göttlichkeit.

Alle Übungen dienen dazu deinen individuellen Yogaweg zu vertiefen und göttliche Aspekte zu Yogaübungen zu entdecken. Nebenbei wird es auch darum gehen, in anderen Menschen die Göttlichkeit ihres Herzens zu erkennen.

Dieses Seminar enthält Werkzeuge sich selbst und andere Menschen zu unterstützen und das persönliche Wachstum zu fördern. Sie ist inhaltlich mythisch, philosophisch und therapeutisch ausgerichtet.

Es werden außerdem die Ansprüche und Bedürfnisse von Yogalehrenden berücksichtigt, die in den Unterricht eingebracht werden, und es werden neue Impulse für das eigene Üben und Unterrichten gegeben.

***AUFGRUND DER AKTUELLEN ENTWICKLUNGEN VERSCHIEBEN WIR DAS SEMINAR AUF DAS FRÜHJAHR. DER NEUE TERMIN WIRD NOCH BEKANNT GEGEBEN***

Die nächsten Termine

Zur Zeit keine Termine

Seminarleitung

Gerhard Gröne
Gerhard Gröne
Dozent für Yogaaus- und Fortbildungen

Yogalehrer seit 1991, Ausbildungsdozent seit 2005, Auseinandersetzungen mit den Themen Berufung und Sinnsuche, therapeutische Anwendungen von Yoga, Hinduismus, Mystik und Philosophie des Yoga sowie Ursprünge des Yoga im Himalaya.

Ausbildung und Wurzeln im Himalaya Institut e.V. , Architekt, Fortbildung Heilpraktik, Coaching und Marketing. Leitung und Konzeptentwicklung von Yogaausbildungen und Fortbildungen in verschiedenen Instituten mit vielfältigen, lebendigen und aktuellen Inhalten. Mein Grundsatz: “Tradition und Mystik mit modernen Yogaunterrichtsformen“