ANGEWANDTE YOGATHERAPIE

 
Wohlbefinden auf der Matte und im Alltag
mit Birgit Lenarz

Stressprävention und –reduktion

Stress schlägt immer häufiger auf die Gesundheit. Unter zu hoher Stressbelastung leiden Körper und Geist. Gleichzeitig belegen viele Studien, dass Yoga stressbedingte Beschwerden wie z.B. geistige Unruhe, Nervosität, Schlaflosigkeit bis hin zur Erschöpfung verringert.

Wie wir auf Stress reagieren ist individuell und eng mit unserem autonomen Nervensystem verbunden. Je anpassungsfähiger deren Hauptakteure - Sympathikus und Parasympathikus - sind, umso leichter können wir auf innere und äußere Reize reagieren und Stresskompetenz entwickeln. Wir befassen uns in diesem Seminar mit der Wirkungsweise, den neurobiologischen Zusammenhängen und den Anpassungsmöglichkeiten von Sympathikus und Parasympathikus und der Polyvagal-Theorie. Dieses Wissen hilft uns zu verstehen, wie wir mit Yoga wirkungsvoll die Resilienz erhöhen und Yoga im Alltag nachhaltig zur Stressreduktion nutzen können.
 

In dieser Serie widmen wir uns typischen körperlichen und psychischen Herausforderungen wie beispielsweise systemischen Erkrankungen, Stress, Schmerzen oder orthopädische Einschränkungen, denen wir im Yogaunterricht häufiger begegnen. Als Yogalehrende möchten wir gezielt zur Linderung oder Prävention beitragen.
Wenn wir die Ursache und Zusammenhänge verstehen, können wir die Yoga-Elemente leicht und kreativ verändern und den Betroffenen während des Praktizierens Sicherheit geben und aufzeigen, was hilfreich ist bzw. was eher nicht.
Dafür finden wir Antworten zu folgenden Fragen:

· Was ist das Wesentliche an der Einschränkung / den Beschwerden?

· Wie können wir die Yogapraxis sinnvoll anpassen?

· Was sollte vermieden werden?

· Was ist im Alltag hilfreich und leicht umsetzbar?


Zunächst werden die medizinischen Grundlagen aus der Anatomie, Physiologie und Pathologie leicht verständlich und nachvollziehbar vermittelt. In den Übungspraxen erleben wir unmittelbar, welche Yoga-Elemente wertvoll sind, wie wir sie wirksam anpassen können bzw. welche eher gemieden werden sollten. Um das Wohlbefinden dauerhaft auch abseits der Matte zu erhöhen, gibt es zusätzlich viele Ideen für kurze Übungseinheiten, die sich mühelos in unser tägliches Leben integrieren lassen.
Ein Handout mit medizinischen Fakten, Yogaideen, Strichmännchen-Sammlung und "Dos and Don'ts"-Tipps dient als Gedankenstütze für daheim. Es erleichtert das Wissen schnell in der eigenen Yogapraxis, im Einzel- und Gruppenunterricht sowie im Alltag abzurufen und umzusetzen.
Das Angebot richtet sich an Yogalehrende und erfahrene Praktizierende. Eine Teilnahme an diesen Seminaren ist auch ohne Yogatherapie-Kenntnisse möglich.







Birgit Lenarz

Birgit Lenarz

 

Birgit Lenarz, Heilpraktikerin, Yogatherapeutin und Yogalehrerin gibt bereits seit mehreren Jahren yogatherapeutische Seminare und war Co-Referentin in der Svastha Yogatherapieausbildung. Inspiriert ist ihr Yoga insbesondere durch Aus- und Fortbildungen bei der Familie Mohan in der Tradition von Sri T. Krishnamacharya, der Yogatherapie-Ausbildung und intensiven Meditationsseminaren. In ihrer Heilpraxis unterstützt sie Menschen mit akuten und chronischen Einschränkungen durch ein individuell an den Bedürfnissen und Möglichkeiten des Übenden angepasstes therapeutisches Yoga. Mit Achtsamkeit einen Raum zu schaffen, um jeden in seinem Wesen und seiner Individualität zu bestärken, liegt ihr besonders am Herzen. www.yoga-und-meditation.org